Dienstag, 13. Dezember 2016

Lucia - Fest

Heute habe ich Geburtstag und als Kind war ich immer begeistert, dass an diesem Tag in Schweden ein Lichterfest war.
Wie gerne hätte ich da mit gemacht. Ich fand es damls sooo romantisch.




Schweden


Am 13. Dezember ist das Lucia-Fest.
Nach alter Kalenderrechnung war der 13. Dezember der kürzeste Tag der Nordhalbkugel.
Das Lucia – Fest ist der Königin des Lichts geweiht und ehrt die Rückkehr des Lichts.
An diesem Tag bringen die Kinder den Eltern das Frühstück ans Bett.
Die älteste Tochter trägt ein weißes Kleid mit einem roten Band um die Taille und auf dem Kopf einen Kranz mit brennenden Kerzen.

Auch gibt es eine offizielle Parade in Stockholm.
Jedes Jahr wird ein Mädchen gewählt, dass die Prozession anführt.
Gekleidete als Lucia geht sie voran und hinter ihr folgen die tärnor, das sind weißgekleidete Mädchen mit Lametta im Haar, dann die stjarngossar, (die Sternknaben) diesen folgen die Pfefferkuchenmänner (pepparkaksgubbar) und den Schluss bilden die Wichtel (tomtar) mit Laternen.
Und in den Schulen ,Firmen und Lokalen wird an diesem Tag gefeiert.
Das Weihnachtsfest ist wie bei uns am 24. Dezember dauert aber nicht bis zum 6. Januar, sondern bis zum
13. Januar.
Diese Anordnung wurde von König Knut (11.Jhd) getroffen und deshalb trägt auch der letzte Weihnachtstag den Namen Knuts Tag.
Um sich gleich zweimal freuen zu können gibt es am
23. Dezember den kleine Abend (Lillejulafton) wo man das
große Fest vorbereitet und viele fleißige Hände mithelfen.
Während die köstlichsten Leckerbissen entstehen werden die Julklapp-Reime eingeübt, die witzig die Bescherung
kommentieren sollen.
Der Weihnachtsbaum steht im Mittelpunkt des Weihnachtsfestes und ist für die Schweden eine sehr ernste Angelegenheit und wird sorgfältig ausgesucht.
Geschmückt wird er ähnlich wie bei uns. Oft seht unter dem Baum der Julbock, ein Ziegenbock aus Stroh mit Bändern geschmückt, der noch aus heidnischer Zeit besteht und böse
Geister fernhalten soll.
Auch darf man nicht vergessen, dem guten Hauswichtel Tomte
eine Schüssel mit süßem Brei vor die Tür zu stellen.
Wer dies vergisst hat das nächste Jahr Unglück.
Für die Bescherung ist entweder der Weihnachtsmann oder der Jultomte zuständig, der gute Wichtel lebt in der Scheune und wacht über die Familie.
Am 24. Dezember beginnen die Feierlichkeiten um 15 Uhr und was denkt ihr, womit die Schweden den Weihnachtsabend starten?
Ich musste lachen, als ich es las!
Die Schweden lieben Donald Duck Filme und so beginnen sie ihre Feier mit einer Stunde weihnachtlicher Filme der ulkigen Ente.
Die Straßen sind dann menschenleer.

Ach ja, sollte ihr am 13. Januar in Schweden sein, vergesst nie nach oben zu schauen, denn die Schweden werfen an diesem Tag, dem Knut-Tag, ihre Weihnachtsbäume aus den Fenstern.


1 Kommentar:

  1. Liebe Lore,
    erst mal herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag, alle Liebe, Gute und schöne, viel Gesundheit wünsche ich Dir und für uns dass Deine Fantasie weiterhin so rege bleibe.
    Ich lese sehr gerne von den Bräuchen in fremden Ländern, danke schön!
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen